• aus der BÖKER Manufaktur Solingen
  • 6/8“ Klinge
  • vergoldeter Klingenrücken
  • Heft aus Mooreichenholz
  • Klassischer Gradkopf
  • Wichtig für die Schärfung: BÖKER Abziehriemen

  • Sie suchen ein ganz besonderes Rasiermesser, mit einer tadellosen Verarbeitung und einer ebenso aufregenden Hintergrundgeschichte? Dann haben wir hier das Richtige für Sie: das Rasiermesser Böker „Schwarzgold“. Der Name macht gleich in zweierlei Hinsicht Sinn, wenn man die Hintergründe dieses spektakulären Werkzeugs berücksichtigt. Der Name geht nämlich auf eine fast schon ikonische Rennstute zurück.

    Benannt nach einem Überpferd

    Sie trug den Namen „Schwarzgold“, geboren als Tochter vom Hengst Alchimist sowie der Zuchtstute Schwarzliesel. Damals wusste noch niemand, um was für ein ganz besonderes Pferd es sich hier handeln sollte. Ein englisches Vollblut, eine Galoppmaschine und ein Überpferd zugleich: um nur einige der Spitznamen von Schwarzgold zu nennen. Rennen wurden damals mit historischen sechs, später sogar mit zehn Längen gewonnen.

    Eine Ode an eine ikonische Rennstute: das Schwarzgold Rasiermesser von Böker

    Wäre das noch nicht beeindruckend genug, ragen sich um die Stute sogar noch weitere Legenden. So gehen Experten davon aus, dass „Schwarzgold“ nie wirklich ausgeritten wurde – also selbst die Top-Ergebnisse unter dem eigentlichen Potential blieben. Später sollte die Stute ihre Linie fortsetzen: die bis heute noch existiert und später zahlreiche Siegerpferde hervorgebracht hat.

    Vergoldet mit 24-Karat 

    Böker nutzen diese fast schon magische Geschichte als Inspiration für dieses Rasiermesser mit 24-Karat Vergoldung. Mit Hilfe eines aufwändigen Negativ-Verfahrens wird auf dieser die Ruthenium-Beschichtung appliziert. Dadurch erhält das Messer mit Gradkopf einen seidigen Glanz und eine anthrazite Färbung. Der Griff besteht aus rarem Mooreichenholz, die Klinge misst 6/8 Zoll.

  • aus der BÖKER Manufaktur Solingen
  • 6/8“ Klinge
  • vergoldeter Klingenrücken
  • Heft aus Mooreichenholz
  • Klassischer Gradkopf
  • Wichtig für die Schärfung: BÖKER Abziehriemen

  • Sie suchen ein ganz besonderes Rasiermesser, mit einer tadellosen Verarbeitung und einer ebenso aufregenden Hintergrundgeschichte? Dann haben wir hier das Richtige für Sie: das Rasiermesser Böker „Schwarzgold“. Der Name macht gleich in zweierlei Hinsicht Sinn, wenn man die Hintergründe dieses spektakulären Werkzeugs berücksichtigt. Der Name geht nämlich auf eine fast schon ikonische Rennstute zurück.

    Benannt nach einem Überpferd

    Sie trug den Namen „Schwarzgold“, geboren als Tochter vom Hengst Alchimist sowie der Zuchtstute Schwarzliesel. Damals wusste noch niemand, um was für ein ganz besonderes Pferd es sich hier handeln sollte. Ein englisches Vollblut, eine Galoppmaschine und ein Überpferd zugleich: um nur einige der Spitznamen von Schwarzgold zu nennen. Rennen wurden damals mit historischen sechs, später sogar mit zehn Längen gewonnen.

    Eine Ode an eine ikonische Rennstute: das Schwarzgold Rasiermesser von Böker

    Wäre das noch nicht beeindruckend genug, ragen sich um die Stute sogar noch weitere Legenden. So gehen Experten davon aus, dass „Schwarzgold“ nie wirklich ausgeritten wurde – also selbst die Top-Ergebnisse unter dem eigentlichen Potential blieben. Später sollte die Stute ihre Linie fortsetzen: die bis heute noch existiert und später zahlreiche Siegerpferde hervorgebracht hat.

    Vergoldet mit 24-Karat 

    Böker nutzen diese fast schon magische Geschichte als Inspiration für dieses Rasiermesser mit 24-Karat Vergoldung. Mit Hilfe eines aufwändigen Negativ-Verfahrens wird auf dieser die Ruthenium-Beschichtung appliziert. Dadurch erhält das Messer mit Gradkopf einen seidigen Glanz und eine anthrazite Färbung. Der Griff besteht aus rarem Mooreichenholz, die Klinge misst 6/8 Zoll.

    Rasiermesser Böker Schwarzgold