FAQ zu Rasierhobel und Rasiermesser

Sie wollen mehr über die schonende Rasur mit dem Rasierhobel und dem Rasiermesser erfahren? Sie lieben das Design, haben aber noch etwas Angst vor den traditionellen Rasurinstrumenten? Wir haben die häufigsten Fragen und Antworten für Sie zusammen gestellt um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen.

Speziell für diese Frage haben wir ein Rasurvideo und eine präzise Anleitung erstellt, denn es ist ganz einfach. Klicken Sie rein: Die Rasur mit dem Rasierhobel

Auch für eine gelungene Rasur mit einem Rasiermesser haben wir ein Video und eine Anleitung erstellt. Schauen Sie hier: Die Rasur mit dem Rasiermesser

Aber natürlich! Wir empfehlen es Ihnen sogar ausdrücklich! Sie können sich mit einem Rasierhobel unter den Achseln, an den Beinen und auch in der Bikinizone rasieren. Sie werden den Hobel bereits nach wenigen Anwendungen sehr zu schätzen wissen, da lästiger Rasurbrand und juckende Pickel durch die traditionelle Klinge schier ausbleiben. Rasierhobel sehen zudem unglaublich hochwertig aus und sind im Badezimmer ein echter Hingucker. Auch teure Klingen gehören mit einem Rasierhobel der Vergangenheit an, denn sie sind sehr günstig. Immer mehr Frauen sind zufrieden und glücklich mit ihrem nachhaltigen und plastikfreien Rasierhobel. Mehr über unsere Damenrasierer lesen Sie hier.

Sie können sich mit dem Rasierhobel am ganzen Körper rasieren, das bedeutet: im Gesicht, an den Beinen, unter den Achseln, auf dem Kopf und auch im Intimbereich. Rasierhobel sind nicht nur besser für die Umwelt, sondern auch schonender für die Haut. Sie werden feststellen, dass Sie deutlich weniger Hautirritationen haben werden, als wenn Sie sich mit einem Systemrasierer enthaaren. Sie sorgen sich, dass Sie sich im Intimbereich schneiden könnten? Wir können Sie beruhigen. Die Achseln oder der Intimbereich sind nicht mehr gefährdet, als wenn Sie sich einen Systemrasierer verwenden. Es funktioniert sogar besser! Vertrauen Sie uns und probieren Sie es aus. Sie werden danach garantiert keinen Systemrasierer mehr an Ihre Haut lassen.

An Hautpartien mit dünneren Haaren, wie zum Beispiel im Gesicht oder an den Beinen, empfiehlt es sich vorsichtig gegen den Strich zu rasieren. Das ist effizient, da die Haare so zart beschaffen sind, dass sie sich sofort von einer scharfen Klinge abtrennen lassen. Im Intimbereich oder unter den Achseln kann es ratsam sein, mit dem Strich zu rasieren, da die Haare da meist länger und widerstandsfähiger sind. Wer mit dem Strich rasiert vermeidet unschöne Schnitte, da die Klinge nicht versehentlich stockt.

Um Schnitte mit dem Rasiermesser oder Rasierhobel zu vermeiden, raten wir Ihnen sich vor allem zu Beginn etwas Zeit zu nehmen und sich in Ruhe zu rasieren. Eine frische und noch scharfe Klinge ist das A und O. Auch die richtige Vorbereitung der Haut wird sich lohnen. Sie wollen sich nur mit Wasser rasieren? Dann sind Irritationen und Reizungen unter den Achseln und im Intimbereich fast schon vorprogrammiert. Besser ist es, auf qualitativ hochwertige Pre-Shave-Produkte zurückzugreifen: allen voran die Rasierseife oder Rasiercreme.

Bei einer kleinen Unachtsamkeit kann es schon einmal passieren, dass Sie sich eine kleine Schnittwunde zufügen. Diese blutet dann auch eine Weile, es tut aber meist gar nicht weh. Keine Angst vor Verunreinigungen der Wunde: durch die saubere Klinge im Hobel oder am Messer kann nichts passieren. Um die Blutung schneller zu stoppen, empfehlen wir Ihnen den MÜHLE Alaunstein.

Der Klingenwechsel dauert ungefähr eine Minute. Unsere Rasierhobel haben einen Schraubmechanismus. Hierzu wird der Kopf einmal abgeschraubt und in zwei Teile zerlegt. Die neue Klinge wird anschließend zwischen den beiden Teilen eingesetzt und wieder zugeschraubt. Die alte Klinge entsorgen Sie am Besten in einem Klingensammler.

Um ein gelungenes Rasurergebnis zu bekommen, braucht es scharfe Klingen! Nach dem Klingenwechsel ist die Klinge erstmal für ca. zwei Rasuren besonders scharf. In dieser Zeit können Sie etwas vorsichtiger sein.

Sie können eine Rasierklinge problemlos für 5 bis 7 Rasurvorgänge nutzen. Dies ist unter anderem abhängig von der Haarlänge und der Stärke der Haare. An der Qualität der Rasur werden Sie schnell merken, wann es Zeit für einen Wechsel ist. Neue Klingen für einen klassischen Hobel sind im Gegensatz zu Systemklingen weitaus günstiger.

Ein Raiserhobel ist sehr leicht und schnell zu reinigen. Einfach im Waschbecken oder unter der Dusche unter fließendes Wasser halten und ggf. leicht aufschrauben. Sie werden sehen wie spielend leicht die Haare und Rasierseife weggespült werden. Wir empfehlen den Rasierhobel nach der Verwendung trocken zu lagern oder ihn gut trocknen zu lassen. Auch die Klingen halten dadurch länger. Am Besten ist ein Rasierhobel und ein Rasierpinsel in einer dafür vorgesehenen Halterung.

Mit ausreichend Übung ist die Rasur in der Bikinizone mit dem Hobel kein Problem, sondern sogar weitaus hautfreundlicher, als mit wenig scharfen Einweg- oder Systemrasierern immer und immer wieder über die Haut schaben zu müssen. Ein gewisse Übung ist aber unvermeidbar. Nehmen Sie sich vor allem beim ersten Mal ausreichend Zeit und legen Sie sich einen Hand- oder Make-Up-Spiegel parat, damit Sie alles gut im Blick haben. Verwenden Sie bitte neue, saubere Klingen, auch wenn Sie vielleicht fürchten, sich damit zu schneiden. Schnitte entstehen bei der Rasur insbesondere dann, wenn Klingen hängenbleiben und plötzlich etwas zu stark auf die Haut drücken – dieses Risiko ist mit neuen Klingen und einem Rasierhobel geringer, als mit Einweg- und Systemrasierern. Geben Sie dem Rasierschaum beziehungsweise der -seife am besten ein wenig extra Zeit um einzuwirken, denn die im Intimbereich robusteren Haare müssen erst aufgeweicht und geschmeidiger werden.

Ja natürlich. Speziell zu diesem Thema haben wir einen Magazin Beitrag mit Anleitung erstellt. Schauen Sie doch einmal rein: Anleitung für die perfekte Glatze mit dem Rasierhobel

Diese Frage können wir ganz klar mit "Ja" beantworten. Ein hochwertiger Rasierhobel kostet in der Anschaffung natürlich erst einmal mehr Geld als ein einfacher Systemrasierer, dafür sparen Sie sich langfristig Kosten, unter anderem da Sie nicht mehr an bestimmte, herstellerbezogene Systemklingen gebunden sind. Wussten Sie, dass die Hersteller solcher Systemrasierer kaum Geld mit dem Rasierer selbst, dafür aber umso mehr mit den Klingen verdienen? Sie sind jedoch mit einem Systemrasierer immer an die teuren Plastikklingen gebunden. Glauben Sie uns, es hat nur Vorteile sich mit einem Hobel oder Messer zu rasieren.

Der Kamm, das Unterteil des Rasierkopfes bestimmt die Rasureigenschaften. Einen offenen Kamm erkennt man an den `Zähnen`, die an eine Harke erinnern. Dabei ragt die Klinge etwas weiter heraus, die Rasur wird damit sehr effektiv, was vor allem Männer mit sehr dichtem Bartwuchs zu schätzen wissen. Doch ein solches Modell ist nicht gerade sanft zur Haut und auch die Verletzungsgefahr ist höher. Für Einsteiger und Männer mit empfindlicher Haut ist daher ein Modell mit geschlossenem Kamm, wie wir sie auf Barber Tools anbieten die bessere Wahl. Sie möchten gern einen Hobel mit offenem Kamm erwerben? Schreiben Sie uns und wir werden dies für Sie ermöglichen.